• Deutsch-Dänisch

Herrliches Wetter, eine leichte Brise von der Nordsee und jede Menge Spaß und gute Laune - unter besten Bedingungen ist die Sportabzeichen-Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes am 1. Juni in die neue Saison gestartet.

Schon morgens um 8 Uhr war es am Ordinger Stand richtig voll. Überall wimmelte es von Kindern und Jugendlichen. Insgesamt kamen allein 2.700 Mädchen und Jungen aus knapp 100 Schulen, Kindertagesstätten, und Einrichtungen. Mitten unter ihnen auch rund 300 Schülerinnen und Schüler aus Dänemark und den dänischen Schulen im Norden. Sie wollten es sich nicht entgehen lassen, im benachbarten Schleswig-Holstein beim Deutschen Sportabzeichen dabei zu sein. Sprachbarrieren wurden Ansprechpartner in dänischer Sprache im Orgazelt gelöst und ein Live Übersetzer (deutsch-dänisch), der Moderator Dennie Klose auf der Bühne begleitet, lies alle Kinder am Event gleichermaßen teilhaben.

„Es ist uns eine große Freude und Ehre, dass so viele Kinder aus Dänemark sich für das „Deutsche Sportabzeichen“ begeistern lassen,“

lobte Matthias Hansen, die feuereifen aktiven Kinder aus Dänemark. Aus der gesamten Region Sonderjysk konnten Schulen begrüßt werden, ja sogar ganz von der Halbinsel Alsen waren Kinder dabei. Sie alle nahmen die weite Fahrt auf sich, um am Wettbewerb aus Laufen, Springen, Werfen und Sprinten mitzumachen und die tollen Großspielgeräte wie Kletterwände und Riesenrutschen auszuprobieren.

10-Kämpfer Frank Busemann im Sprint mit  begeisterten Kindern10-Kämpfer Frank Busemann im Sprint mit begeisterten Kindern

Deutsches Sportabzeichen - gelebte Inklusion

Aber auch Menschen mit Behinderung waren in St. Peter-Ording von Anfang an bei den Sportabzeichen-Prüfungen am Start.

"Wir hoffen auf viele tolle Begegnungen ganz im Sinne der Inklusion",

sagte Katrin Feist, Betreuerin bei den Schleswiger Werkstätten. Sie war mit sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Eventgelände am Strand von St. Peter-Ording gekommen.

"Es ist wirklich toll, dass die Sportlerinnen und Sportler sich hier ausprobieren können und so viele verschiedene Disziplinen kennenlernen",

meinte Karin Feist.

"Man sieht einfach, wie die Leute Spaß haben."

Auch dass mit Kirsten Bruhn, der mehrmaligen Paralympics-Siegerin im Schwimmen, eine Sportbotschafterin für Menschen mit Behinderung nach St. Peter-Ording gekommen war, war für sie und die Beschäftigten der Schleswiger Werkstätten ein tolles Signal.

Die Arche Klienten präsentieren ihren TanzDie Arche Klienten präsentieren ihren Tanz

Heimspiel für MP Daniel Günther – 10. Jubiläum für Frank Busemann bei DOSB DAS Tour

Als ausgewiesener Sportfan lies sich Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther den Auftakt der Sportabzeichen-Tour in St. Peter-Ording nicht entgehen. Den Promi-Sprint entschied der Ministerpräsident klar für sich. Allerdings verpasste Günthers schärfster Konkurrent Frank Busemann den Start, weil er dem NDR ein Interview gab.

„Am meisten hat mich über die Jahre beeindruckt, wie fair die Kinder miteinander umgehen. Niemand wird ausgelacht oder gemobbt, wenn er bei einer Sportabzeichen-Disziplin mal nicht so gut abschneidet. Das hätte ich so nicht erwartet",

sagte Frank Busemann in St. Peter-Ording.

Daniel Günther und Matthias Hansen sprinten um den SiegDer Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Daniel Günther (zweiter von links) und der Vorsitzende des Kreissportverbandes Matthias Hansen (zweiter von rechts) sprinten um den Sieg.

DOSB Vize Walter Schneeloch lobt: „Ein rundum gelungener Start“-
KSV Vorsitzender Hansen dankt allen Ehrenamtlichen

„Unermüdlichen Einsatz zeigten beim Auftakt der Sportabzeichen-Tour die vielen Sportabzeichen-Prüferinnen und -Prüfer und das gesamte Organisationsteam, die in St. Peter-Ording von 8 Uhr bis 18 Uhr für einen reibungslosen Ablauf sorgten“, lobt DOSB Vize Schneeloch die Veranstaltung.

„Den Ehrenamtlichen Helfern und den Aktiven ist dieser wundervolle Tag am Meer zu verdanken, der wieder einmal die Kraft des Sports deutlich gemacht, Völker zu verbinden und Grenzen zu überwinden“,

so der KSV Vorsitzende Hansen insbesondere mit Blick auf die Gäste aus Dänemark:

"Mange tak, indtil næste gang...“.

Ein Prüferteam am Sprint Ein Prüferteam am Sprint mit Gertrud (links) und Bernd Zabel (rechts).

(Bildquelle: wirkhaus.berlin)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.