Mit viel Applaus und großer Bewunderung wurden die erfolgreichen Sportabzeichen Absolventen und die Gewinner der Sportabzeichen Wettbewerbe bedacht.

 

Der Kreissportverband Nordfriesland hatte alle Absolventen ab der Zahl 25, alle Jugendlichen mit der Zahl 10, langjährige Prüfer und die Gewinner des Familien -, Team - und Vereinswettbewerbs zur Ehrungsveranstaltung Deutsches Sportabzeichen in den GreenTEC Campus nach Enge-Sande eingeladen. „Ich freue mich, dass so viele Sportlerinnen und Sportler der Einladung des KSV gefolgt sind, denn diese Veranstaltung führen wir erstmalig gesondert von der jährlichen Prüfertagung durch“ begrüßte Matthias Hansen, Vorsitzender des KSV NF die Anwesenden im GreenTEC Campus.


Mehr als 2200 Erwachsene und Jugendliche hatten im Jahr 2016 im Kreis Nordfriesland das Deutsche Sportabzeichen erreicht.


„Wir sind offen für alle Interessierten. Jeder kann sich das Gelände des GreenTEC Campus ansehen.
Für Sportler und Sportlerinnen gibt es in dem Campus Übungseinrichtungen, die die Gemeinschaft im Team stärken“, sagte Marten Jensen, der Hausherr in seinem Grußwort. Auf einer Geländeübersicht beschrieb er den Anwesenden die Umgestaltung des ehemaligen Kasernengeländes in einen Standort, spezialisiert auf die Ansiedlung von Unternehmen aus dem Bereich erneuerbarer Energien.


„In unserer Branche sind wir ständig auf der Suche nach fitten, sportlichen Mitarbeitern“, richtete er seine Worte speziell an die anwesenden Jugendlichen.


Karsten Lorenzen, Sportabzeichenbeauftragter des KSV NF unterstrich in seiner Rede das gute
Verhältnis der umliegenden Vereine mit dem GreenTEC Campus. „Wir fühlen uns hier immer gut aufgenommen.“Er zog noch einmal Bilanz und betonte in seinem Bericht die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen und Prüfern, ohne die es nicht möglich ist, das Sportabzeichen zu absolvieren.


Die Sparkassen in Schleswig Holstein sind Förderer des Deutschen Sportabzeichens und unterstützen die Wettbewerbe des Landessportverbandes. Ralf Friedrichsen, Mitarbeiter der Nord-Ostsee Sparkasse sagte, „Die NOSPA freut sich sehr über die gute Resonanz und ist weiterhin bereit, die Vereine und Teams zu unterstützen.“


Anfang 2016 hatte der LSV einen Wettbewerb unter dem Motto „Unser Team macht das Sportabzeichen“ ausgeschrieben. Über 340 Mannschaften/Teams von der Fussball E-Jugend bis hin zu den Senioren-Volleyballern hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, gemeinsam für das Sportabzeichen trainiert und größtenteils die Bedingungen in Ihrer Altersklasse erfolgreich absolviert.

 

Die Gewinnerteams erhalten 500 EURO für die Mannschaftskasse. Im Kreis Nordfriesland gewannen die Fruunslüüd und die Lüüten Deerns (Bredstedter TSV), der Kids Lauftreff (TSV Goldebek), die Tanzmäuse (TSV Rantrum) und die Turnflöhe (TSV RW Niebüll). Ralf Friedrichsen übergab die Urkunden und Gewinnerschecks.


Die erfolgreichsten Vereine des Kreises erhielten ebenfalls Geldpreise. Das sind in der Gruppe bis 300 Mitglieder die Sportfreunde List, in der Gruppe bis 800 Mitglieder der Wyker Turnerbund und in der Gruppe bis 1300 Mitglieder der Bredstedter TSV.

 

Großen Beifall gab es dann für die Sportabzeichenabsolventen mit der Zahl 25, 30, 35, 40, 45 und 50 und die Jugendlichen mit der Zahl 10.


Die Sportlerinnen und Sportler ab der Zahl 35 wurden am Tag vorher in Kiel vom LSV geehrt.


Das sind für das 35. Abzeichen: Jürgen Nissen (Bundespolizei), Liesel Leve (TSV Garding), Sieglinde Hintze (Tönninger SV), Luise Brecking (Bredstedter TSV), Ursula von der Heyden (SV Frisia 03 Risum-Lindhom) und Hans Feddersen (TSV Delsdorf/Ahrenshöft/Bohmstedt). Zum 40. Mal das Sportabzeichen erreicht hatten Norbert Meyer-Hartmann (Sportfreunde List) und Karl-Heinz Gutbrodt (MTV Leck). Hans-Peter Kruse (Sportfreunde List) erreichte das Sportabzeichen zum 45. Mal und Heiderose Harder (Bredstedter TSV), Norbert Pietsch (Wyker TB) sowie Peter Hansen (TSV Wiedingharde) sogar zum 50. Mal. Mit einer Urkunde, einem Handtuch und der Ehrengabe des DOSB wurden auch noch Nis-Peter Nissen ((Bredstedter TSV), Karla Peters (SV Germania Breklum), Bernd Zabel (TSV Husum), Ute Schmalfuss (TSV RW Niebüll), Alfred Isensee (TSV Westerland), Monika Krischun (MTV Leck), Geert Schüler (TSV Haselund), Uwe Thurau (Bredstedter TSV) und Klaus-Peter Hantner (TSCV Stadum) und für das 30. Sportabzeichen von Matthias Hansen und Karsten Lorenzen ausgezeichnet. Mathilde Brummund (TSV Goldebek), Dieter Hartwig (Bundespolizei), Horst Hellmich (TSV RW Niebüll), Thomas Lembke (Sportfreunde List), Helga Wegert (Sportfreunde List), Volker Abeling (MTV Leck), Axel Herbst (MTV Leck) und Carl-Friedrich Thormählen (TSV Nordstrand) absolvierten das Sportabzeichen zum 25. Mal.


Die Jugendlichen Lance Krüger (TSV Westerland), Tade Kohn (TSV Hattstedt), Erik Fischer (SV Germania Breklum), Valerie Kruse( Sportfreunde List), Levka Petersen (Bredstedter TSV) und Tabea Hansen (SZ Arlewatt), die das Sportabzeichen zum 10.Mal erreicht hatten, erhielten auch ein Handtuch und eine Urkunde.


Besondere Aufmerksamkeit bekamen dann die Gewinner des Familienwettbewerbs. Kim Koltermann, Moderator dieser Veranstaltung, rief die Familien der Größe nach auf. Von der Großmutter, die zusammen mit ihrem Enkelkind das Sportabzeichen absolviert hatte, bis hin zur Großfamilie, die mit insgesamt 11 Familienangehörigen fleißig trainiert hatten, war alles dabei.


Ihnen überreichten Matthias Hansen und Karsten Lorenzen Disk Golf Scheiben, die im Disk Golf Pacour im Campus Flensburg getestet werden können.


Famile Petersen (TSV Drelsdorf/Ahrenshöft/Bohmstedt), Familie Warming (MTV Leck), Familie Andresen (Germania Breklum) Familie Marxen (TSV OWW), Famile Braren (Wyker TB), Familie Reimer (TSV Hattstedt), Familie Schmidt (TSV Westerland), Familie Traber und Familie Brodersen (SV Frisia 03 Risum-Lindholm) waren die Gewinner des Wettbewerbs.


Einen besonderen Dank bekamen dann die langjährigen Prüfer Dieter Albert und Helmut Lorenzen, die seit 30 Jahren Prüfer im Kreis Nordfriesland sind. Reinhard Nommensen wurde am Tag zuvor in Kiel beim LSV für seinen besonderen Einsatz mit einer Urkunde und einer Medaille bedacht.


Beim anschließenden Imbiss wurden Fachgespräche rund um das Sportabzeichen geführt und draußen die Discgolfscheiben an dem von der Sportjugend Nordfriesland zur Verfügung gestellten Discgolf Korb ausprobiert.