des Kreisssportverbandes Nordfriesland e.V.

In der Fassung vom 03.11.73; geändert am 25.02.76, am 28.02.77, am 09.02.85, am 19.03.1992 und am 18.03.2015(angenommen auf der jeweiligen Jugendvollversammlung der sportjugend des Kreissportverbandes Nordfriesland e.V.)

 

I. Name, Zweck und Grundsätze

§ 1 - Name und Wesen

Die Sportjugend Nordfriesland ist die Jugendorganisation im Kreissportverband Nordfriesland (KSV). Sie wird von der Jugend und den Jugendvertretern der Mitglieder (Vereine und Kreisfachverbände) des KSV gebildet.

§ 2 - Zweck

Die Sportjugend Nordfriesland strebt an, durch die Jugendarbeit der Mitglieder des KSV jungen Menschen zu ermöglichen, in zeitgemäßen Gemeinschaften Sport zu treiben. Sie bekennt sich zur olympischen Idee.

Die Sportjugend Nordfriesland will zur Persönlichkeitsbildung beitragen, die Befähigung zum sozialen Verhalten fördern, das gesellschaftliche Engagement sporttreibender Jugendlicher anregen und durch Begegnungen und Wettkämpfe mit ausländischen Gruppen die Bereitschaft zur internationalen Verständigung fördern.

Der Sportjugend Nordfriesland obliegt insbesondere die Förderung des Jugendsports, die jugendpflegerische Betreuung der Sportjugend und ihre Vertretung gegenüber anderen Jugendorganisationen. Sie ist für ein enges Zusammenwirken mit der öffentlichen Jugendpflege verantwortlich

Die Sportjugend Nordfriesland vertritt die Interessen junger Menschen im Sinne des Kinder- und Jugendhilfegesetzes in ihren angeschlossenen Mitgliedsorganisationen bis zum 27. Lebensjahr.

§ 3 - Grundsätze

Die Sportjugend Nordfriesland bekennt sich zur freiheitlich-demokratischen Lebensordnung und tritt für die Mitbestimmung und Mitverantwortung der Jugend ein. Die Sportjugend Nordfriesland ist parteipolitisch neutral. Sie setzt sich für die Menschenrechte und für religiöse und weltanschauliche Toleranz ein.

Die Sportjugend Nordfriesland führt und verwaltet sich selbständig und eigenverantwortlich im Rahmen der Satzung des KSV und dieser Jugendordnung.

 

II. Organe

§ 4 - Gliederung

Organe der Sportjugend Nordfriesland sind

die Jugendvollversammlung

der Jugendvorstand

 

III. Jugendvollversammlung

§ 5 - Bedeutung

Die Jugendvollversammlung ist das oberste Organ der Sportjugend Nordfriesland.

§ 6 - Zusammensetzung

Die Jugendvollversammlung besteht aus den Jugendvertretern der Mitglieder des KSV und den Mitgliedern des Jugendvorstandes der Sportjugend Nordfriesland.

Die zuständigen Jugendgremien der dem KSV angeschlossenen Vereine entsenden in die Jugendvollversammlung entsprechend der Anzahl ihrer Mitglieder bis zum 21. Lebensjahr

bis zu 100 - 1 Jugendvertreter bzw. sonst. Delegierten,

bis zu 300 - 2 Jugendvertreter bzw. sonst. Delegierte,

bis zu 600 - 3 Jugendvertreter bzw. sonst. Delegierte und

für jede weiteren angefangenen 300 je 1 weiteren Jugendvertreter bzw. sonst Delegierten.

Die Kreisfachverbände entsenden ihren Jugendvertreter bzw. sonstigen Delegierten.

§ 7 - Aufgaben

Die Aufgaben der Jugendvollversammlung sind insbesondere

Beratung und Beschlußfassung in grundsätzlichen Angelegenheiten einschl. Änderung der Jugendordnung,

Festlegung der Richtlinien für die Tätigkeit des Jugendvorstandes,

Beschlußfassung über Anträge

Entgegennahme der Berichte des Jugendvorstandes,

Genehmigung von Jahresrechnungen und Haushaltsplänen,

Entlastung des Jugendvorstandes

Wahl der Mitglieder des Jugendvorstandes und

Wahl oder Benennung von Delegierten.

 

§ 8 - Zusammenkunft

Die Jugendvollversammlung tritt alle zwei Jahre vor dem Kreissportverbandstag bzw. -beirat zusammen. Über Termin und Ort beschließt der Jugendvorstand, wenn die vorherige Jugendvollversammlung keine Festlegung getroffen hat.

Auf Antrag eines Drittels der zuständigen Jugendgremien der Mitglieder des KSV oder aufgrund eines mit Zweidrittelmehrheit gefaßten Beschlusses des Jugendvorstandes ist eine außerordentliche Jugendvollversammlung einzuberufen.

§ 9 - Einladung

Der Jugendvorstand lädt die Mitglieder des KSV zur Jugendvollversammlung durch schriftliche Benachrichtigung unter gleichzeitiger Mitteilung der vorläufigen Tagesordnung mindestens vier Wochen vor dem Tagungstermin ein.


Die Frist der Einberufung einer außerordentlichen Jugendvollversammlung kann auf zwei Wochen verkürzt werden.

§ 10 - Anträge

Anträge zur Jugendvollversammlung können nur von den Mitgliedern des KSV und vom Jugendvorstand der Sportjugend Nordfriesland gestellt werden. Sie müssen spätestens 10 Tage vor Beginn der Jugendvollversammlung beim Jugendvorstand schriftlich eingebracht sein, der diese dann in der endgültigen Tagesordnung berücksichtigt.

Dringlichkeitsanträge können nur behandelt werden, wenn die Jugendvollversammlung mit einfacher Mehrheit die Dringlichkeit anerkennt.

Anträge auf Änderung der Jugendordnung können als Dringlichkeitsanträge nicht eingebracht werden.
Änderungsanträge zu vorliegenden Anträgen sind zulässig.

Für die außerordentliche Jugendvollversammlung gilt § 9, Absatz 2, entsprechend.

§ 11 - Beschlußfähigkeit

Die ordnungsgemäß einberufene Jugendvollversammlung ist ohne Rücksicht auf die anzahl der anwesenden Stimmberechtigten beschlußfähig.

§ 12 - Abstimmungen

Bei Abstimmungen über Anträge genügt die einfache Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; Beschlüsse zur Änderung der Jugendordnung erfordern eine Zweidrittelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen.

Bei Stimmengleichheit ist der Antrag abgelehnt; Stimmenenthaltungen sind nicht zu berücksichtigen.

§ 13 - Wahlen

Wahlen werden offen oder geheim vorgenommen. Wird für ein Amt nur eine Person vorgeschlagen und ist diese bereit, das Amt zu übernehmen, so kann die Wahl durch offene Abstimmung mit Handzeichen erfolgen, wenn nicht geheime Wahl beantragt wird.

Abwesende sind wählbar, wenn sie hierzu vorher ihre Bereitschaft schriftlich erklärt haben.
Gewählt ist, wer die einfache Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erhält.

Stimmenentahltungen sind nicht zu berücksichtigen. Wird eine Mehrheit nicht erreicht, so findet eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern mit den höchsten Stimmzahlen statt. Bei Stimmengleichheit entscheidet dann das Los.

IV. Jugendvorstand

§ 14 - Zusammensetzung, Aufgabenbereiche

Der Jugendvorstand der Sportjugend Nordfriesland setzt sich aus dem/der Vorsitzenden und dem/der stellvertretenden Vorsitzenden und 5 Beisitzern zusammen.

Der Jugendvorstand der Sportjugend Nordfriesland hat folgende aufgabenbereiche wahrzunehmen:

  • Sportliche Jugendarbeit
  • Allgemeine Jugendarbeit
  • Jugendbegegnungen und Freizeiten
  • Lehrarbeit
  • Finanz- und Zuschußwesen
  • Jugendpolitik
  • Öffentlichkeitsarbeit
§ 15 - Wahlen

Der/die Vorsitzende und der/die Stellvertreter/in werden von der Jugendvollversammlung auf vier Jahre und die Beisitzer auf zwei Jahre gewählt.

Im Wechsel werden gewählt:

  • Der/die Vorsitzende in den durch 4 teilbaren Jahreszahlen
  • Der/die stellvertretende Vorsitzene auf der jeweils nächsten Jugendvollversammlung
  • Die Beisitzer werden auf jeder Jugendvollversammlung für jeweils 2 Jahre neu gewählt.

In den Jugendvorstand ist wählbar, wer einem stimmberechtigten Mitglied des KSV angehört. Der/die Vorsitzende und Stellvertreter/in müssen bei ihrer Wahl volljährig sein und die Beisitzer das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Scheidet ein Beisitzer im Laufe der Amtsperiode aus, so ist der Jugendvorstand berechtigt, durch kommissarische Beauftragung den Jugendvorstand bis zur nächsten Jugendvollversammlung zu ergänzen. Gehören dem Jugendvorstand nur noch Beisitzer an, wird durch den KSV-Vorstand unverzüglich eine außerordentliche Jugendvollversammlung mit dem Ziel der Nachwahl einberufen.

§ 16 - Arbeitsweise

Der Jugendvorstand ist beschlußfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder einschl. der/s Vorsitzenden oder der/s Stellvertreters/in anwesend ist.

Für die Planung und Durchführung der in § 13 genannten Aufgaben kann der Jugendvorstand besondere Arbeitskreise unter Beteiligung interessierter Mitglieder aus den Vereinen bzw. Kreisfachverbänden bilden. Die Arbeitskreise werden von einem Mitglied des Jugendvorstandes geleitet. Die Beschlüsse der Arbeitskreise bedürfen der Zustimmung des Jugendvorstandes.
Der Jugendvorstand führt mindestens vier Sitzungen im Jahr durch.

§ 17 - Vertretung

Die Sportjugend Nordfriesland wird durch den/die Vorsitzende/n, im Falle der Verhinderung durch den/die stellvertretenden Vorsitzende/n, bei dessen Verhinderung durch ein anderes Jugendvorstandsmitglied vertreten.


Nach der Satzung des KSV Nordfriesland sind nur der/die Vorsitzende und Stellvertrer/in stimmberechtigte Mitglieder des Vorstandes des KSV.

§ 18 - Niederschriften

Die Ergebnisse der Wahlen und die gefaßten Beschlüsse der Jugendvollversammlung sind in einem Protokoll festzuhalten. Ebenso sind Protokolle über Sitzungen des Jugendvorstandes und der Arbeitskreise zu fertigen.

§ 19 - Sonstiges

Soweit in dieser Jugendordnung nichts anderes bestimmt ist, gilt die Satzung des Kreissportverbandes Nordfriesland e.V.. Falls hier keine Regelungen getroffen sind, wird nach der Jugendordnung der Sportjugend Schleswig-Holstein sinngemäß verfahren.

§ 20

Die Jugendordnung tritt mit dem 18. März 2016 in Kraft.

Husum, den 18. März 2016